Unternehmen

Arbeitsweise/Versprechen

Unsere Kunden meinen, wir wären »pingelig«...
Was für ein schönes Kompliment!

Ausstellungs-, Messe- und Museumsbau ist unser Hauptgeschäft – und das nehmen wir sehr genau! Das hat zur Folge, dass wir ganz schnell aus »Ihrem« Projekt das »unsrige« machen und ein einfaches Credo berücksichtigen:

 

Ihr Produkt/Ihre Dienstleistung ist der Hero!

Für ihn holen wir das Beste aus der Präsentation heraus.

 

»Innovativ denken – kostenbewusst planen – schnell, flexibel und qualitativ hochwertig umsetzen« das ist seit 30 Jahren die ammdoppleb-Maxime. Und dafür geben wir tagtäglich alles – Hand aufs Herz!

Fertigung

Klasse statt Masse. Günstig statt billig. Überzeugen statt überreden.

Sie wollen einen bleibenden Eindruck hinterlassen? Das machen wir für Sie: Wir schaffen Marken- und Erlebniswelten im Kleinen wie auch im ganz Großen. Ob es sich z.B. »nur« um das Firmenlogo als Relief für den Eingangsbereich handelt oder um einen Messestand im S-, L- oder XXXL-Format – das ammdoppleb-Team versteht sein Handwerk in allen Facetten:

  • Beratung fachlich versiert, ideenreich und dem Zeitgeist entsprechend
  • Aussagefähige Konzepte • Transparente und nachvollziehbare Budgetierung
  • Realistische 3D-Präsentation
  • Projektplanung detailliert und transparent, in enger Abstimmung mit Ihnen
  • Produktion/Handwerk
  • Vom Aufbau bis zum Abbau im In- und Ausland

Inhabergeführtes Unternehmen

Wir könnten hier viel sagen zu den kurzen ammdoppleb-Entscheidungswegen. Zur effizienten Unternehmensführung und zu einer Unternehmenskultur, die auf Vertrauen zwischen Kunde und Mitarbeitern beruht. Das liest sich wirklich schön. Aber entscheidend ist doch, dass unser Herz vielleicht ein wenig lauter für unsere Kunden schlägt als bei anderen Unternehmen. Überzeugen Sie sich davon persönlich – nehmen Sie Kontakt auf

Nachhaltiges Denken

Unsere Messestände präsentieren sich in einwandfreiem Zustand und das über eine lange Zeit! Aber irgendwann kommt der Tag, an dem es heißt: Was weg muss, muss weg... Und so entsorgen wir z.B. altes Holz, indem wir es schreddern, in unser Silo einlagern und im Winter als Brennstoff zum Heizen unserer Gebäude nutzen.

Design-/Konstruktions-Office

Ein schickes Design ist leider nicht immer umsetzbar. Darum haben wir Industriedesigner in unserem Team, die ein echtes Faible für attraktives, aber auch umsetzbares Design haben.

Showroom

Getreu dem Motto: »Anfassen und Ausprobieren erwünscht« präsentieren wir hier z.B. Materialmuster und Farben sowie Messestandsysteme und Lichtkonzepte. So erhalten Sie schon im Vorfeld ein gutes Gefühl dafür, wie beispielsweise Ihr Messestand später zur Wirkung kommen wird.

Metallverarbeitung

Aluminium oder Stahl? Standardprofil oder Sonderlösung? Unsere Profis aus der hauseigenen Metallverarbeitung lieben die Herausforderung und stellen jegliche Bauteile her. Und wenn etwas »außerhalb der Norm« liegt, läuft das ammdoppleb-Team erst Recht zur Bestform auf.

Holzverarbeitung

Das Tischler-Team von ammdoppleb liefert nicht nur handwerkliche Meisterarbeit... Mit unserer CNC-Anlage produzieren wir Sonderwünsche in fast allen Freiformen – als Einzelstück oder Serienteile. Dieses handwerkliche Können, gepaart mit dem umfangreichen Maschinenpark, ermöglicht nicht nur eine präzise Umsetzung Ihrer Projekte, sondern auch die schnelle Abwicklung.

Lackiererei

Wunschfarbton in RAL, matt oder glänzend sowie Schutzlackierung? Ihre CI ist unser Auftrag. Unsere hauseigene Lackiererei realisiert das für Sie – schnell und auf den Punkt. Da wird der Wettbewerb schon mal grün vor Neid.

Werbetechnik

Ob großformatiger Digitaldruck, 3D-Schriften, Werbebanner aus Stoff oder Mesh-Gewebe, alles in Einzelanfertigung oder Großauflage – was wir in diesem Segment alles für Sie tun können, erfahren Sie hier (LINK einfügen).

Fuhrpark

Besondere Lkw für den perfekten Road-Trip: spezielle Aufbau- und Ausstattungsarten der Zugmaschinen, Fahrzeugortung in Echtzeit mittels GPS Tracking und Fahrer, die wissen, wo es lang geht – wir geben alles, damit Ihre Materialien in einem »Hieb« sicher an ihren Bestimmungsort gelangen und natürlich auch wieder zurück.

Lagerlogistik

Nach der Messe ist vor der Messe. So kann jeder ammdoppleb-Kunde bei Bedarf in unserem modernen Hochregallager seine Ware sicher deponieren – geschützt gegen Feuchtigkeit, Hitze und Kälte, griffbereit für den nächsten Einsatz. Wann auch immer, wo auch immer.

Geschichte

Was mit Leidenschaft begann, zieht sich auch heute noch heute wie ein roter Faden durch das ammdoppleb-Unternehmen:

Die Liebe zu produzieren. Etwas zu erschaffen, mit dem sich ein Kunde in Szene setzt, Wirkung erzielt. Tonnen von Material müssen produziert, disponiert, von A nach B gebracht und schlussendlich in feinster, handwerklicher Meisterarbeit montiert werden. Und nur mit einem Ziel: dass unsere Kunden Botschaften transportieren, Geschichten erzählen können – verkaufen.

1986

Alles begann mit der Herstellung von kaschierten Wandelementen unter dem Namen der Gerhard Doppleb GmbH, die sich mit der Herstellung von Bilderrahmen und dem Verkauf von Bilddekorationen im privaten Bereich befasste. Durch einen der beiden Geschäftsführer, Hans-Peter Doppleb, der die erste Beschichtungsanlage bis 185 cm Breite und einer endlosen Länge im Betrieb einsetzte, konnten industrielle Aufträge für Fotolabors und Messebaufirmen gefertigt werden. Im gleichen Jahr wurde der erste Messestand gebaut. Und die Erinnerung ist gut. Über die Schiene der Wandherstellung für eine Messebaufirma erhielt Hans-Peter Doppleb den ersten Messeauftrag und dies auf dem Kirchentag in Hannover für die Firma »Stimme des Glaubens«.

1987

Bau des zweiten Messestandes für ein Industrieunternehmen im Bereich der Sanitärbranche. Allerdings wurde dieser Auftrag wegen Konkurs des Unternehmens nicht bezahlt.

Mitte des Jahres wurde der erste Vertrag mit einem Kunden für jährlich ca. 40 Messestände bundesweit abgeschlossen. Ende des Jahres wurde dann das erste Hochregallager in einer angemieteten Lagerhalle in Betrieb genommen.

Kauf des ersten eignen Firmen-Lkw.

1988

Entscheid, das Hochregallager firmenbezogen zu gestalten und aus dem Ballungsgebiet Konstanz zu verlagern. Im Gespräch standen hier die Orte Steißlingen, Stockach, Singen und Volkertshausen.

1989

Startfreigabe für die erste Lagerhalle mit Hochregallager in Volkertshausen. Nach einer Bauzeit von 3 Monaten erfolgte der Umzug des Lagers in die neue Lagerhalle mit Hochregallager.

1991

Gründung der ammdoppleb und Ausgliederung des Messebaubereichs aus der Gerhard Doppleb GmbH

1992

Entscheid, die bisher zwei Produktionsstätten zusammenzulegen. Geplant wurde eine eigene Produktionshalle für die Bereiche Lackierung, Holz- und Metallverarbeitung in Volkertshausen.

1993

Im Juli wurde die neue Produktionshalle mit integrierten Büros in Betrieb genommen.

1994

CAD-Programme im Industriestandard werden eingeführt. Ab diesem Zeitpunkt werden sämtliche Zeichnungen für Kunden und Produktion dreidimensional ausgeführt. Zeitgleich wird ein Warenwirtschaftssystem mit 16-stelligen Artikelnummern eingeführt, das die Zeichnungen nach Mengen abfragt, einge eigene Kostenermittlung durchführt und die Lagerverwaltung regeneriert.

1997

Projekte außerhalb normaler Formen werden entwickelt. Mit den ersten Flächenträgern werden Projekte für Kunden gebaut, die sonst auf Messen nicht zu sehen sind.

1998

Unsere Flächenträger werden verfeinert. Zusatzkonstruktionen ermöglichen es, die Bauteile im Außenbereich einzusetzen.

1999

Das Unternehmen bekommt ein neues Erscheinungsbild. Das Logo "ammdoppleb" ist zukünftig als Bildmarke registriert und geschützt.

2000

Halbrunde Dachkonstruktionen verwirklichen Eingangsportale mit Spannweiten von 300 cm. Ab Juli rechnet das Unternehmen mit der neuen Währung EUR.

2002

Produktübernahme der Firma Alusystems in Zittau. Produktion der ersten Trägersysteme in Volkertshausen.

2003

Entscheid, die zwischenzeitlich angemieteten Lagerflächen im Gewerbegebiet Volkertshausen durch den Bau eines neuen Lagers und Produktionsgebäudes auf dem firmeneigenen Gelände zu optimieren. Fertigstellung und Einzug im September 2003.

2004

Baubeginn des im Gesamtkonzept 1993 geplanten Verwaltungsgebäudes mit Ausstellungsraum und Einzug im Dezember 2004.

2005

Entwicklung eines 2-geschossigen Messestandsystems aus Kantteilen mit Spannweiten zwischen den Tragsystemen bis 600 cm mit einer m²-Belastbarkeit von 500 kg.

2006

Inbetriebnahme der neuen Druckanlage für Stoff- und Festmaterialien. Umbau der früheren, in der Produktionshalle integrierten, Bürofläche zu zusätzlicher Produktionsfläche für Großformatdruck.

2008

Konstruktion neuer Spannsysteme für Stoffbahnen. Es lassen sich jetzt Stoffbahnen auf Events und Messen bis zu einer Größe von 30 m² homogen darstellen.

2010

Der LKW-Park wird komplett auf MAN-Nutzfahrzeuge mit Nutzlasten von 11 bis 22 Tonnen umgestellt.

2011

ammdoppleb feiert 20-jähriges Bestehen. Bei einem Tag der offenen Tür wird erstmals ein Teil der Produktion / Lager- und Transportlogistik gezeigt. Da im Laufe des 20-jährigen Bestehens oft Zauberei erforderlich war, wurden der Tag sowie das abendliche Event für geladene Kunden und Freunde des Hauses mit einem Zauberer der Superlative untermalt.

2012

Entscheid, nach fast 18 Jahren auf ein neues Warenwirtschaftssystem umzustellen. Keiner der ca. 52.000 Bestandsartikel wurde per Datentransfer in das neue System integriert. Die geplante Einführungszeit von 3 Monaten wurde tatsächlich um 5 Monate überzogen. Der erbrachte Einsatz hat sich jedoch gelohnt und insbesondere in der Bauteileverwaltung der Kunden transparente Situationen erzeugt.

Falk-Jens Doppleb entschließt sich entschlossen, in das Unternehmen einzutreten, wenn auch die Vorstellungen von Jung und Alt teilweise unterschiedlich sind. Ohne Unterschiede haben wir uns zum Ziel gesetzt, den von unseren Kunden geschätzten Service mit der persönlichen Verfügbarkeit bereitzustellen.

2013

Die Technik verändert sich rasant – es werden neue Druckanlagen eingesetzt. Das Herzstück der Druckaktivitäten ist eine Roland Hybrid-Druckanlage für Stoffe und Folien, die bei Bedarf in einem Arbeitsgang auch Konturen schneidet.

2015

Inbetriebnahme des Kantenverarbeitungsautomaten der neuesten Generation. Platten mit Stärken bis 60 mm, lassen sich jetzt in einem Bearbeitungsgang mit Kunststoff- oder Massivholzkanten in Topqualität herstellen. Auf Kundenwunsch fertigen wir Tisch- und Thekenplatten jetzt auch mit 3D-Kanten.

2016

Plattenbearbeitung im Großformat: die Manufaktur wird mit einer neuen Horizontal-CNC-Bearbeitungsmaschine ausgerüstet. Materialien wie Aluminium, Kunststoff und Holz lassen sich mit einer Bearbeitungsgröße von 2 x 3 Metern 1-teilig herstellen. Im Nestingverfahren können jetzt auch kostensparend Kleinteile in einer Größe von 2 x 3 cm aus einer 6 m² großen Platte gefertigt werden.

ammdoppleb feiert 25-jähriges Firmenbestehen. Die Jobs immer im Dienst und Sinne des Kunden auszuführen, hat Spaß gemacht und täglich neue Erfahrungen beschert

2017

Erste LED-Wände mit High Power 230 Volt LEDs Aluminium Profilrahmen vorderseitig mit speziellen Digitaldrucken ausgerüstet – diese Technik lässt Nachbarstände im Dunkeln erscheinen.

2018

Große Teile unserer Rückwandsysteme werden durch LED-Leuchtelemente ersetzt. Mit denen lassen sich statische Wandsysteme von 5 Metern Höhe und fast beliebiger Länge bauen.

WIR
MACHEN SIE
SICHTBAR

Ausstellungsbau - Messebau - Museumsbau

RUFEN SIE UNS AN!

+ 49 7774 9396 0

SCHREIBEN SIE UNS!

kontaktieren >

Nutzen Sie unser Formular für Ihre Anfrage, oder rufen Sie einfach an.

Für alle Anfragen, stehen wir ihnen jederzeit mit unserem Know-How zur Verfügung, finden Lösungen und erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Kontaktieren Sie uns einfach oder rufen jederezeit gerne an.

Invalid Input

Invalid Input

Invalid Input

Invalid Input

Invalid Input

logo2

ammdoppleb e.K.

Buchstauden 8 - 12
78269 Volkertshausen

 

  • Telefon: + 49 7774 9396 0

  • Fax: + 49 7774 9396 66

  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!